Geschäftsfeld Raumfahrt

Leistungsangebot

Leistungsangebot

Das Geschäftsfeld Raumfahrt am EMI arbeitet im Auftrag nationaler und internationaler Raumfahrt- und Verteidigungsindustrien sowie Raumfahrtbehörden. Basierend auf langjähriger Erfahrung bieten wir die Untersuchung des von Weltraummüll ausgehenden Gefährdungspotentials an, schlagen strukturelle Schutzmaßnahmen einschließlich Erprobung vor und stehen Ihnen beratend zur Seite.

Eine komplette Untersuchung umfasst die Analyse des durch Weltraummüll und Mikrometeoriten gegebenen Gefährdungspotentials im betrachteten Orbit, die Identifizierung kritischer Komponenten auf der Oberfläche eines Raumfahrzeugs, die Untersuchung der Schädigung dieser Komponenten durch Weltraummüll-Einschläge, die Auslegung von Schutzanordnungen, die Erprobung von Schutzmaßnahmen durch Impakttests sowie numerische Simulationen. 

 

Schutz von Raumfahrtsystemen

  • Untersuchung der physikalischen und mechanischen Prozesse beim Hypervelocity Impact
  • Experimentelle und numerische Simulation von Space Debris-Einschlägen (Weltraumschrott)
  • Analyse von Impaktprozessen mit Leichtgas-Beschleunigern (2000 m/s–10 000 m/s)
  • Entwicklung von Leichtgas-Beschleunigern und Sensorik für kurzzeitphysikalische Phänomene
  • Software zur Verwundbarkeitsanalyse für Satelliten PIRAT
  • Entwicklung von Schutzkonzepten für Raumfahrtsysteme (etwa Schutzschilde)
  • Sensorik- und Elektronikentwicklung zur Detektion von Einschlägen auf Raumfahrzeugen

 

Analyse von und Schutz vor Impakt von erdnahen Objekten

  • Impaktversuche mit Laborbeschleunigern (2000 m/s–10 000 m/s) und numerische Simulationen
  • Entwicklung von Materialmodellen für den Impakt von erdnahen Objekten (Asteroiden, Meteoroiden)
  • Untersuchung des Bruchverhaltens natürlicher Materialien unter Stoß- und Impaktlasten
  • Entwicklung neuer Technologien zur Abwehr von erdnahen Objekten auf Kollisionskurs
  • Sampling-Technologien zur Gewinnung von Gesteinsproben bei Asteroidenmissionen

 

Technologien (HW/SW) für Kleinstsatelliten

  • Entwicklung wissenschaftlicher Nutzlasten (Hardware/Software) zur Impaktdetektion
  • Bild- und Videoverarbeitung für optische Nutzlasten
  • Entwicklung von Komponenten für und Systemintegration von Nano-(FPGA-basierte)-On-board-Rechner
  • Entwicklung von HW und SW für Satelliten-Bodenstationen für wissenschaftliche Nutzlasten

 

Konkrete Projektbeispiele finden Sie in der Rubrik Forschung.