Aktuelles/Presse

Abbrechen
  • Flugzeugsicherheit / 2019

    Drohnenschlag: Einzigartiger Prüfstand für Kollisionstests

    Forschung Kompakt / 1.7.2019

    Die Zahl der Drohnen steigt weltweit rasant, Berichte über Beinahe-Kollisionen zwischen Verkehrsflugzeugen und unbemannten Luftfahrzeugen häufen sich. 2017 kollidierte ein kanadischer Linienflug beim Landeanflug mit einer Drohne, die Passagiere entgingen knapp einer Katastrophe. Für Flugzeuge sind Tests gegen Vogelschlag vorgeschrieben, für die Sicherheit bei Zusammenstößen mit Drohnen gibt es bislang keine standardisierten Prüfverfahren. Um entsprechende Grundlagen zu schaffen, plant das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI derzeit die Errichtung eines Teststands, auf dem Kollisionsszenarien mit kompletten Drohnen nachgestellt werden können.

    mehr Info
  • Die zweite internationale Konferenz zur Resilienzforschung vom 10. bis 11. April 2019 in Freiburg-Merzhausen, veranstaltet vom Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI als Teil des Leistungszentrums Nachhaltigkeit Freiburg, wurde heute eröffnet. Flutkatastrophen, Waldbrände und der internationale Terrorismus bedrohen uns weltweit. Resilienz kann dabei helfen, diese Probleme zu lösen. Der Begriff aus der Psychologie steht für die Fähigkeit von Menschen und Systemen, nach schlimmen Ereignissen wieder aufzustehen, weiterzumachen und sogar daraus zu lernen.

    mehr Info
  • Fraunhofer EMI entwickelt mit Projektpartnern Schutzsysteme gegen Terroranschläge / 2019

    MULTISCHUTZ – Sicherheit auch im Ernstfall

    Pressemitteilung / 4.4.2019

    © SteFou!

    Maßnahmen, die Menschen vor Anschlägen schützen, sollen widerstandsfähig, flexibel und unauffällig sein. Mit modernsten Verbundwerkstoffen erarbeiten Mehler Engineered Defence GmbH, das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) Schutzlösungen für Innenräume, Fassaden von Altbauten und für die Gestaltung von Neubauten. © Foto: SteFou!

    mehr Info
  • Universität Freiburg und Fraunhofer führen erfolgreiche Kooperation im Leistungszentrum Nachhaltigkeit weiter / 2019

    Grüne Innovationen aus der Green City

    Pressemitteilung / 28.3.2019

    Den Transfer wissenschaftlicher Ergebnisse in Wirtschaft und Gesellschaft fördern: Mit diesem Ziel ist das Leistungszentrum Nachhaltigkeit Freiburg der Albert-Ludwigs-Universität und der fünf in Freiburg ansässigen Fraunhofer-Institute in seine zweite Phase gestartet. Die Ministerien für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau sowie Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und die Fraunhofer-Gesellschaft unterstützen das Vorhaben bis Ende 2020 mit circa sechs Millionen Euro. Die acht so genannten Demonstratorprojekte des Leistungszentrums, die Anfang Februar 2019 ihre Arbeit aufgenommen haben, haben sich bei einem Kick-off-Meeting in der Lokhalle Freiburg erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

    mehr Info
  • © Fraunhofer EMI

    Sprengstoffanschläge passieren überall auf der Welt – oft auch in unserer unmittelbaren Nähe. Der Schutz von Bauwerken und Fassaden gegen Sprengstoffanschläge und Explosionen ist ein zentraler Forschungsbereich des Fraunhofer EMI. Die Kooperation mit der Firma Lhoist ermöglicht die Gewinnung wichtiger Erkenntnisse in der Sicherheitsforschung.

    mehr Info
  • © Fraunhofer

    Das Fraunhofer EMI war auf der diesjährigen Messe BAU 2019. Der Messeauftritt der Fraunhofer-Allianz BAU unter dem Jubiläumsmotto »70 Jahre Fraunhofer. 70 Jahre Zukunft. #WHATSNEXT?« war ein Erfolg.

    mehr Info
  • Niclas Trube wurde im Oktober 2018 auf dem Human Modeling Symposium in Berlin mit dem Young Scientist Award ausgezeichnet. Sein Beitrag über die Rolle der Muskelsteifigkeit für die Insassensicherheit im Crashfall überzeugte den wissenschaftlichen Rat dieser internationalen Konferenz, die sich der Menschmodellierung und -simulation verschrieben hat.

    mehr Info
  • Sonderschau der Fraunhofer-Allianz Bau auf der BAU 2019 / 2018

    Lebensräume der Zukunft: digital – nachhaltig – smart

    Presseinformation / 25.10.2018

    Digitalisierung, Klimawandel, Ressourcenverknappung und Wohnraummangel – diese Trends verlangen von Gesellschaft, Wirtschaft und Forschung gleichermaßen eine Transformation der Gepflogenheiten. Auch die Bauindustrie ist gefordert, innovative und nachhaltige Lösungen zu entwickeln, um den stetig wachsenden Ansprüchen an Gebäuden gerecht zu werden. Dabei wird es zunehmend wichtiger, branchenübergreifend zu denken und vernetzt zu agieren. Die Mitgliedsinstitute der Fraunhofer-Allianz Bau forschen kontinuierlich an interdisziplinären Lösungen und Systemen, um die »Lebensräume der Zukunft « aktiv mitzugestalten. Mit ihrer Sonderschau auf der BAU 2019, Halle C2, Stand 528 zeigt die Fraunhofer-Allianz innovative Produkte und Systemlösungen aus ihrer Bauforschung.

    mehr Info
  • Die Fraunhofer-Gesellschaft und die Freiburger Akademie für Universitäre Weiterbildung (FRAUW) der Universität Freiburg bieten gemeinsam einen weiterbildenden Masterstudiengang und drei Zertifikatsprogramme im Bereich öffentliche Sicherheit, Energie und Nachhaltigkeit an. Diese Zusammenarbeit wird jetzt mit einem Rahmenvertrag zwischen der Fraunhofer-Gesellschaft und der Universität Freiburg dauerhaft gestärkt. Mit dieser Initiative verfolgen die Partner ihr gemeinsames Ziel, Weiterbildung zu fördern und neue Kompetenzen zu entwickeln. Der Vertrag wird am 31. Juli 2018 unterzeichnet. Zu den Partnern gehören neben der FRAUW und der Fraunhofer Academy das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und das Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI.

    mehr Info