Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Elektroniker/in für Geräte und Systeme

Fachrichtung Geräte und Systeme

Sie haben Interesse an Elektronik? Sie können mit elektronischen Begriffen und Geräten etwas anfangen und haben mathematische sowie technische Kenntnisse? Dann bewerben Sie sich hier bei uns im Elektronik-Labor des Fraunhofer EMI in Freiburg.

Als Auszubildende/r zur/zum Elektroniker/in für Geräte und Systeme im Fraunhofer Institut EMI fertigen Sie Komponenten, Geräte und Systeme. Hierfür entwickeln Sie zunächst Entwürfe für Leiterplatten und andere Konstruktionsunterlagen. Sie führen Berechnungen durch und ermitteln die Leistungsmerkmale der Gerätebauteile. Prototypen oder Einzelstücke fertigen Sie selbst an. Hierfür bestücken Sie Leiterplatten, montieren und prüfen Hardwarekomponenten und Sensoren. Sie bauen die mechanischen, elektromechanischen und elektronischen Bauteile zusammen. Die Hard- und Softwarekomponenten stimmen Sie optimal aufeinander ab. Sie prüfen elektrische Baugruppen und garantieren so deren Funktion. Komponenten und Systeme testen Sie unter unterschiedlichen technischen Bedingungen und integrieren Sie in vorhandene Gesamtsysteme. Mit Prüf- und Testprogrammen erfassen Sie Messwerte und analysieren diese. Ihre Ergebnisse halten Sie in Prüfprotokollen fest. Sie analysieren auftretende Störungen, grenzen deren Ursache ein und beheben die Fehler.

 

Was wir bieten:

Im Elektronik-Labor erwartet Sie ein junges, engagiertes Team und eine offene, positive Arbeitsatmosphäre. Während der Ausbildung arbeiten Sie mit kompetenten Fachleuten verschiedener Aufgabenbereiche zusammen. Mit diesen knüpfen Sie schnell ein Netzwerk und profitieren von deren Wissensschatz und Erfahrungen. Zusammen mit unseren Ingenieuren und Technikern entwickeln Sie Geräte und Systeme im Bereich der Kurzzeitmesstechnik. Sie lernen sowohl die Hardware-Komponenten zu planen und zu bauen, als auch die dazugehörige Software zu programmieren. Die entwickelte Messtechnik, wie zum Beispiel Hochgeschwindigkeits-Lichtschranken, wird zur Erfassung von Flugkörpern mit bis zu 10.000 Meter pro Sekunde eingesetzt. Die damit verknüpften Mess- und Kontrolleinheiten empfangen Signale und geben echtzeitnah Triggersignale aus um damit Kameras und Lichtblitze auszulösen.

 

Ausbildungsinhalte: 

  • Umgang mit Messgeräten
  • Arbeiten mit dem Lötkolben
  • Bestücken von Platinen
  • Konstruktion von Prototypen
  • Montieren und Verkabeln von Hardwarekomponenten
  • Erstellen von Fertigungsunterlagen
  • Fehlersuche und Behebung an elektronischen Geräten
  • Grundkenntnisse in Mechanik
  • Dokumentieren von Arbeitsgängen
  • Programmieren von Mikrocontrollern
     

Was Sie mitbringen sollten:

  • Berufsfachschule, Mittlere Reife, Abitur oder vergleichbare Ausbildung
  • Gute Kenntnisse in Mathematik und Physik
  • Grundlegendes, technisches Verständnis 
  • Logisches Denken 
  • Kommunikationsfähigkeit 
  • Selbstständige Bearbeitung der Aufgaben unter Beachtung von Anweisungen, Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen 
  • Spaß an der Arbeit im Team
 

Ausbildungsvergütung:

In der Fraunhofer-Gesellschaft gelten die Bestimmungen des Tarifvertrags für Auszubildende des öffentlichen Dienstes TVAöD. 

 

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre, Verkürzungen sind unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Techniker/in (staatlich geprüft)
  • Studium der Elektrotechnik/Informationstechnik an einer Dualen Hochschule, Hochschule oder Universität 
 

Zusatzqualifikation:

  • Es besteht die Möglichkeit während der Ausbildung die Fachhochschulreife zu erwerben 
  • Berufswettbewerb 
  • Jugend forscht

 

Praktika:

Falls Sie noch unentschlossen bei der Berufswahl sind oder ein Schulpraktikum suchen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit dieses bei uns im Elektronik-Labor zu absolvieren.

2019 werden in Freiburg wieder zwei Ausbildungsplätze angeboten.