Erste Ausgründung am Fraunhofer EMI – ConstellR für resiliente Landwirtschaft durch Satelliten

19. Mai 2020

Am 28. April 2020 fand in München zum ersten Mal und unter ungewöhnlichen Bedingungen aufgrund der Covid-19-Pandemie die Ausgründung einer GmbH des Fraunhofer-Instituts für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, statt. Die ConstellR GmbH plant, über eine flächendeckende, präzise und hochaufgelöste Temperaturüberwachung unseres Planeten zu einem verbesserten Ressourcenmanagement und zu einer langfristigen Sicherung der Welternährung sowie des Umweltschutzes beizutragen. Für ihre Leistungen ist die ConstellR GmbH nun als vielversprechendes neues AgTech-Start-up, ein Start-up mit Schwerpunkt auf Technologien mit Einsatzbereich in der Landwirtschaft, bei The Europas Tech Startup Awards 2020 nominiert.

© ConstellR
Die Vertragsunterzeichnung in München fand aufgrund der Covid-19-Pandemie mit Masken und Sicherheitsabstand statt.

Erste Ausgründung am EMI

Am 28. April 2020 ereignete sich in München zum ersten Mal die Ausgründung einer GmbH des EMI. Die ConstellR GmbH basiert auf einer am EMI entwickelten und sich derzeit in der Patentanmeldung befindlichen Technologie. Das Team des Start-ups besteht aus vier Raumfahrtexperten und fand bereits im Oktober 2018 zusammen. Dr. Max Gulde und Marius Bierdel vom Fraunhofer EMI sowie Christian Williges vom Institut für Optische Sensorsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Christian Mittermaier von der UnternehmerTUM GmbH kommen aus den Bereichen der Physik, der Ingenieurswissenschaften sowie aus dem Finanzmanagement. 

Die ConstellR GmbH hat sich auf die kontinuierlichen und globalen Temperaturmessungen von Landoberflächen der Erde in hoher räumlicher Auflösung durch Klein­satelliten­konstellationen spezialisiert. Das Unternehmen kann auf diese Weise einsatzbereite Land­ober­flächen­temperatur­daten und abgeleitete Informationen in hoher Qualität generieren, welche zur Überwachung der Gesundheit der Biosphäre sowie zum Wassermanagement eingesetzt werden können.

© ConstellR
ConstellR-Logo.

Resiliente Landwirtschaft durch Satelliten

Mit seiner Technologie möchte das Unternehmen dazu beitragen, dass die Welternährung, der Umweltschutz und die Konservierung von Ressourcen der Erde langfristig gesichert werden können. ConstellR reagiert damit auf die Prognose der Vereinten Nationen, die besagt, dass die globale Nahrungsmittelproduktion für eine ausreichende Welternährung in nur 30 Jahren um mehr als 50 Prozent gesteigert werden müsse. Dies muss trotz Land- und Wasserknappheit sowie sich stetig verändernder klimatischer Bedingungen geschehen. Deshalb hat die ConstellR ein System entwickelt, dass über die Land­ober­flächen­temperatur die Pflanzengesundheit und das Wassermanagement vom Weltall aus überwacht. 

Als eine GmbH des Fraunhofer EMI kann ConstellR auf die Erfahrung und das Wissen des Instituts zur Entwicklung von Space-Hardware und Simulationswerkzeugen zurückgreifen. Darüber hinaus wird das Team seit Oktober 2018 durch Fraunhofer Venture, das für das Ausgründungs- und Beteiligungsmanagement der Fraunhofer-Gesellschaft e. V. verantwortlich ist, und seit März 2020 durch die Ausgründungsunterstützung des Leistungszentrums Nachhaltigkeit Freiburg gefördert. Das Leistungszentrum Nachhaltigkeit Freiburg ist eine Kooperation der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Freiburger Fraunhofer-Institute, die gemeinsam mit Unternehmen Technologien und Lösungen für eine nachhaltige Zukunft erforschen und entwickeln.

 

Nominierung bei The Europas Tech Startup Awards 2020
Für ihre Leistung hat die Jury von den The Europas Tech Startup Awards 2020 die ConstellR GmbH als eines der vielversprechendsten AgTech-Start-ups nominiert. Die Gewinner werden am 25. Juni 2020 in einer virtuellen Award-Show bekannt gegeben.

 

Mehr über ConstellR unter https://www.constellr.space/