Optimale Umsetzung der Methoden

Praxisforum Fehlerbaumanalyse und Co. 2017

17.10.2017

© Foto Carl Hanser Verlag

Plenumsdiskussion auf dem vierten FTA-Praxisforum Fehlerbaumanalyse (von links nach rechts): Dr. Andreas Abele, Dr. Marco Schlummer, Dr. Frank Edler und Dr. Ivo Häring.

Vom 17. bis 18. Oktober 2017 bot das vierte FTA-Praxisforum Fehlerbaumanalyse den Teilnehmern in München wieder eine hervorragende Möglichkeit für einen firmenübergreifenden und toolunabhängigen Erfahrungsaustausch.

Im vorgelagerten Workshop stellte Dr. Frank Edler das methodisch korrekte Vorgehen bei der Erstellung von Fehlerbaumanalysen dar. Im zweiten Teil fokussierte Dr. Ivo Häring vom Fraunhofer EMI in interaktiver Gruppenarbeit die Kombination der verschiedenen Analysemethoden.

Hierbei wurden vielfältige Einsatzmöglichkeiten der Fehlerbaumanalyse vorgestellt, beispielsweise für die systematische Erstellung von Fehlersuchanleitungen, für Diagnose, zur Berechnung von sicherheitstechnischen Kenngrößen (unter anderem Verfügbarkeit, Ausfallsicherheit) sowie Kenngrößen der funktionalen Sicherheit (unter anderem PFD, PFH).

Das Praxisforum stellte Best-Practice-Beispiele für die zielführende Anwendung von Fehlerbaumanalysen und die praxisnahe Kombination mit anderen Analysemethoden dar. Die Teilnehmer folgten den praxisnahen Ausführungen unter anderem von AEbt Angewandte Eisenbahntechnik, Bergische Universität Wuppertal, ESCRYPT, HIMA, Technische Universität Dresden.

Am Ende der Veranstaltung wurden auf Basis einer Live-TED-Umfrage verschiedene Aspekte zu den eingesetzten Analysen, den Barrieren zum Erreichen der Analyseergebnisse und den Erfahrungen bei der Zielerreichung diskutiert.

Das nächste Praxisforum ist für den 27. und 28. März 2019 geplant.
 

Weitere Informationen zum Geschäftsfeld Sicherheit des Fraunhofer EMI finden Sie hier.
Angaben zu Programm und Impressionen der Veranstaltung finden Sie hier.