© Fraunhofer EMI

Geschäftsfeld Raumfahrt

Ausstattung

Ausstattung

  • Leichtgasbeschleuniger für Impaktgeschwindigkeiten von 2000–10 000 m/s und Projektilgrößen vom Mikrometer- bis in den Zentimeterbereich 
  • Simulation von Funktionsumgebungen beim Impakt: Hochvakuum, elektrische Versorgung von Komponenten, Druckbehälter etc. 
  • Schnittstellen für externe Diagnostik

  • Hochgeschwindigkeitsfotografie und -videografie zur optischen Visualisierung von transienten Prozessen im Experiment 
  • Zeitaufgelöste Emissionsspektroskopie zur Untersuchung von Impaktplasmen 
  • Laserinterferometrie, Laser-Doppler-Velocimetry und Beschleunigungsaufnehmer zur Erfassung von Beschleunigungen und Vibrationen 
  • Laser-Light-Sheet-Technik zur Untersuchung des Materialauswurfs beim Impakt 
  • 3D-Scanner zur Erfassung von Impaktkratern

  • PIRAT-Software-Tool zur Bestimmung der Ausfallwahrscheinlichkeit interner und externer Satellitenkomponenten durch Hypervelocity Impakt 
  • Hydrocodes und Diskrete-Elemente-Methoden-Tools zur Simulation von Impaktphänomenen
  • Modell zur Beschreibung von Impaktplasma

Technologien zur Entwicklung wissenschaftlicher Nutzlasten und Kleinstsatelliten

  • Elektroniklabor 
  • Additive Manufacturing Facility 
  • Integrationsraum, Reinraum (Grauraum)
  • Teststände für Schwingungsprüfung, Shock-UHF-Bodenstation